About

Olá!

Herzlich willkommen auf unserem Blog „Lissabon Insider“. Ein Blog, auf denen ihr Tipps, Anregungen, Erfahrungen und ein paar mehr oder minder gute Bilder finden werdet, die euch diese sagenhafte Stadt näher bringen werden. Wir, das sind Angelica und Daniel Hagen. Nach 13 Jahren in Ägypten haben wir uns im August 2013 in Lissabon niedergelassen. Portugals Hauptstadt hat uns schon früh in ihren Bann geschlagen, und seit dem ersten Urlaub in Lisboa war für uns beide klar, dass dies einmal unsere neue Heimat werden soll.

Dieser Blog soll kein 0-8-15 Reiseführer sein, sondern dient dazu, unsere Erfahrungen mit euch zu teilen. Aus erster Hand. Unverblümt und ehrlich. Ob Ihr euch dann bei eurem nächsten Besuch in Lisboa selbst ein Bild von den Restaurants, Klubs, Kneipen, Sehenswürdigkeiten und Unsehenswürdigkeiten, die wir entdeckt und in Augenschein genommen haben, machen möchtet, das sei natürlich euch überlassen.

Die HagenZ wünschen euch viel Spaß beim Lesen und Entdecken!

Wenn euch unser Blog gefällt & ihr uns unterstützen möchtet, dann könnt ihr das hier tun: HIER!

Nachtrag

Unsere Restaurant-Reviews auf diesem Blog sind …

… durchweg positiv. Nun ist es natürlich nicht so, dass wir in Lissabon noch nie in schlechten Lokalen waren. Uns über saftige Rechnungen für trockene Fleischlappen oder über Fischrisotto, der noch nie mit einem Meereslebenswesen in Kontakt kam, fürchterlich ärgerten. Wurden von „Schlepperkellnern“ fast genötigt, in ihrem Restaurant Platz zu nehmen, die dann regelrecht beleidigt waren, als wir dies nicht taten. Wir sind auch schon in Kneipen gegangen, nur um nach wenigen Augenblicken wieder Reißaus zu nehmen. Das ist zum einen auch ganz normal und zum anderen durchaus NICHT die Regel in Lisboa.

Aber darüber schreiben? Wir haben uns das zu Beginn von Lissabon4insider ernsthaft überlegt, doch recht schnell davon Abstand genommen.
Jeder hat mal einen schlechten Tag. Andere haben mal einen Guten. Die Idee hinter unserem Blog ist es, unseren Lesern einen Mehrwert zu bieten. Wir schreiben nicht, um manche Unternehmen zu promoten. Wir lassen uns nicht von den Besitzern zum Essen einladen, gehen nicht hausieren. Wir schreiben einfach über all jene kulinarischen Erfahrungen, die wir von ganzem Herzen genossen haben. Schlechtreden möchten wir keinen. Wenn uns etwas nicht ganz so gut gefällt, wir aber im Großen und Ganzen mit dem Restaurant zufrieden waren, berichten wir darüber. Wenn etwas total daneben war, werden wir ganz einfach nicht darüber schreiben. Es bietet nämlich unseren Lesern weder Nähr- noch Mehrwert.

Wir wünschen Euch auf alle Fälle ganz viel Freude an der guten portugiesischen Küche und einen traumhaften Lissabontrip!

In diesem Sinne:

Até lá em Lisboa!

The Hagenz

Merken

21 Kommentare

  1. Solch ein Blog habe ich lange gesucht. Und er ist wirklich gut. Die einzelnen Beiträge laden einem erneut ein, in Lissabon wieder ein paar Tage zu verweilen. Gerade das Gastronomieangebot werde ich das nächste mal testen. Auch die kurzweilig beschriebenen kulturellen Stätten stehen dann auf der Agenda.
    Hoffentlich werden es keine grauen Tage in Lissabon ;-)))))

    Hier mein Link zu einem meiner Berichte über Lissabon.

    https://montelevartempo.wordpress.com/2012/04/12/graue-tage-in-lissabon/

    1. Hi! Das freut uns natürlich sehr! Danke für die Blumen! ;o) Selbst bei grauen Tagen lässt sich in Lisboa Einiges unternehmen, und je nach Jahreszeit kommen die hier wirklich selten vor.

      In diesem Sinne …

      bis bald in Lissabon und ganz liebe Grüße!

  2. Hi, Cafe Tati und die Polluxterrasse hätten wir ohne euren blog nie entdeckt.Und die tollen Produkte von Accatatis und Carboni wohl auch nicht! Vielen Dank dafür. Wir sind schon das vierte Mal in Lisboa und sogar für 10 Tage, endlich genug Zeit und Muße um vieles zu entdecken und auch zu geniessen. Wir lieben Lissabon sehr……..
    Kennt ihr eigentlich auch den Food-Temple in der Mouraria? Das wäre dann mein Tip 🙂
    Herzliche Grüße
    Monika aus Berlin

  3. Hallo, wir waren gerade 1 Woche (30.05-06.06.15) in Lissabon. Euer Lissabon-Blog ist sehr gut und hilfreich. Ich hoffe mein Kommentar ist nicht zu lang.
    Danke für Alfredo und seine Sardinen. Wir haben versucht viele Eurer Empfehlungen zu probieren. Der Pizzasnack bei Primo Basilico, der super Wein mit „Löffelkäse“ im Cork Srew mit Blick auf Sagrada. Hier gab es dann Abends Schweineschulter und Rindersteak, auch die Dj-session war toll. Die Markthalle und hier besonders zu erwähnen das Time Out (es grenzt an ein Wunder das wir in der Woche unseren BMI nicht durch die Decke katapultiert haben) Sushi bei Confraria gern auch als zweites Frühstück. Neue Sneaker haben wir auch. Graffiti gesucht und viel gefunden. Tolle, kreative Schablonengraffiti.
    Wir waren aber auch auf eigenen Wegen unterwegs und haben versucht das Gefühl und die wunderbaren Eindrücke von Lissabon, auch mal abseits der Touristenpfade, auf uns wirken zu lassen. Es gibt eine schöne Shisha-bar die am Tag nicht zu sehen ist in der Costa do Castelo, neben der Bar Malagueta, die Caxin-Bar (ab 21:30) einfach gut. Es gibt dort aber nichts zu Essen, uns wurde gesagt wir sollten mal
    “ um die Ecke“ ins O Trigueikinho am Largo dos Trigueiros gehen. Volltreffer, tolles portugisisches Essen zu Preisen bei denen man Tränen in den Augen bekommt. Obwohl es mehr als voll war haben wir einen kleinen Tisch bekommen. An einem anderen Tag sind wir im Santa Rita in der Rua de São Marmede 24 gelandet. Ich sag nur Thunfischsteak und Arroz de Marisco…und ein Imperial 0,3 1,20€ !! Für Freunde des auf Holzkohle gegrillten Frangos „Piri piri“ mit selbstgemachten Chips lohnt sich der Weg nach Graça in die Rua da Graça 72 ins Tropical da Graça, vorsicht hoher Suchtfaktor. Unser Apartment war mit Blick auf den Miradouro da Graça (Abends oft Livemusik) und über Lissabon in der Calcada do Monte. Danke nochmal für Eure Tips die Alle super waren. Wir kommen wieder Claudia und Torben.

    1. WOW! Vielen Dank! Und wir bedanken uns für die vielen Tipps – die werden wir alle ausprobiere, echt super! Und vielleicht schon bis bal wieder hier in Lissabon!

      1. Danke für das WOW… Wir sind auch extrem auf Genuss und gutes Essen gepolt 😉 Ich muss gestehen es war auch unsere 2 te Woche nach Mai 2013 in Lissabon und wir hatten schon einen Lissabonplan.
        Ich soll auch noch liebe Grüße von der Tauchfamilie von Scheid ausrichten.
        P.S. wir tauchen auch und sind im Oktober in Kenia, may be Walesharks.
        Bis hoffentlich bald in Lissabon.
        Claudia und Torben

  4. Alles erstunken und erlogen! Ohne eure knackigen Tipps, hätten wir Lissabon womöglich bei Regen in einem Open-Air-Bus erkundigt, an fahlen Fado-Veranstaltungen teilgenommen und uns die Beine für ein kleines Pasteis de Nata abgestanden. Durch Lissabon Insider haben wir eine perfekte Instant-Ladung an wirklich coolen Locations in der portugiesischen Hauptstadt erhalten. Und das war bei nur drei Tagen Aufenthalt ein Segen! Unser persönliches Highlight: das Restaurant BOI CAVALO. Die Begegnung mit dem iberischen Schwein und dem Krebs in weicher Schale war überwältigend 😉 Herzlichen Dank, dass Ihr Lissabon so schön mit uns geteilt habt!

    1. Es geht kein Weg dran vorbei – ich werdet noch mal wiederkommen müssen. Wir haben noch so einige echt fiese Tipps auf Lager, die sich der Durchschnittstourist in Lissabon auf keinen Fall entgehen lassen sollte!

  5. Liebe Angelica, lieber Daniel!

    Danke für den unvergesslich schönen Abend in Alfama. Wir werden noch lange an Euch denken und kommen auf jeden Fall wieder!

    Alles Liebe für Euch und macht weiter so!!!
    Verena und Patrick

  6. Hallo Ihr beiden,

    das ist ein wirklich großartiger Blog! Dank Eurer Infos werden wir die Stadt nochmal neu erkunden.

    Unser Tipp für einen Tagesausflug: Ericeira und die umliegenden Surferstrände. Ist von Lissabon aus in 40 Minuten mit dem Expressbus über die Autobahn zu erreichen. (Kennen wir gut, weil dort unsere Wohnung liegt)

    Herzliche Grüße
    Jozzi und Anita

  7. Hallo ihr beiden, wir sind seit 2003 regelmäßig in Portugal zu Besuch genauer in Estoril Alapraia, wir sind nun auch auf eurem Blog gestoßen sehr gut gemacht und wir werden das ein oder andere ausprobieren. Wir hätten da auch einen Tipp, Essen bei Paparoca Saloia in der Rua D Filipa de Vilhena, 91 Galiza, 2765-321 Estoril, super leckeres Essen zu günstigen Preisen. Und es ist familiär und portugiesisch einfach sehr freundlich und Nett. Waren nun das zweite mal dort es war bestimmt nicht das letzte mal. Es gibt dort auch Abende wo dort Fado gespielt wird. Vielleicht habt ihr Lust und schaut es euch mal an…… Detlef und Nicole

      1. Hallo ihr beiden, nun ist unsere Zeit schon wieder rum und die Heimreise steht an.. Einen Tipp hätten wir noch, macht euch doch mal auf den Weg ins Cäsar do Alentejo schaut es euch mal an, dann anschließend in die dortige Taberna auch richtig gut und noch nicht so touristisch überlaufen. Es lohnt sich

        Detlef und Nicole

      2. Hi! Erstmal ganz herzlichen Dank für das fleißige kommentieren und natürlich für die Tipps. Wir sind vor ein paar Wochen aufs Land gezogen aber immer noch nahe zur Stadt. Demnach probieren eure Vorschläge gerne aus. Grüßt die Heimat und até logo em Lisboa!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s