Video

Galerias Romanas

Photo by Lenir Oliveira

Photo by Lenir Oliveira

Ein ganz besonderer Genuss für Lissabon-Besucher, die sich für die Geschichte und die Kultur dieser Stadt interessieren: die „Galerias Romanas“ in Lissabon. Nur zwei Mal im Jahr werden die römischen Katakomben in Lissabon unter der Rua da Prata für das Publikum geöffnet. Das hat einen guten Grund, denn die Vorbereitungen sind sehr aufwendig. Die Feuerwehr muss erst mal das Wasser abpumpen, und die Katakomben müssen beleuchtet werden.

Am 17., 18. und 19. April 2015 ist es endlich wieder soweit.

Der Eintritt ist frei. Die geführte Tour in den Untergrund dauert ca. eine Stunde. Man muss jedoch damit rechnen, mindestens 2 Stunden anzustehen. Es werden – wie immer – lange Schlangen erwartet. Eine Vorbestellung oder Platzreservierung ist nicht möglich.

Man geht einfach in die Rua da Conceição und stellt sich an. Die erste Führung findet um 10 Uhr statt, die letzte um 17.30 Uhr. (mehr …)

Lisbon Story von Wim Wenders

"Lisbon Story" von Wim Wenders

„Lisbon Story“ von Wim Wenders

Der Film ist eine Hommage an die Stadt Lissabon anlässlich ihres Jahres als Kulturhauptstadt Europas 1994, aber auch an das Kino zu seinem hundertsten Geburtstag. Den Altmeister des europäischen Autorenfilms, Manoel de Oliveira, ehrt Wim Wenders hier mit einem Gastauftritt als er selbst. Wenders spielt auch auf seinen Film Der Stand der Dinge an, den er 1981 hier drehte. So spielt wieder Patrick Bauchau den Regisseur, und auch sein Name („Monroe“) ist eine Anspielung auf 1981, wo er „Munro“ hieß.

Der Toningenieur Philipp Winter folgt dem Hilferuf des befreundeten Regisseurs Friedrich Monroe nach Lissabon. Vor Ort jedoch trifft er nicht Monroe, sondern nur vielfältige Spuren und mysteriöse Hinweise von ihm. Auf der Suche nach Monroe schließt Winter Freundschaften, entdeckt die Stadt auf sehr persönliche Weise, und erliegt ihrem Charme. (mehr …)