Auch dieses kleine Juwel haben wir wieder einmal durch reinen Zufall entdeckt. Da uns das Frühstück in unserem Hostel schon beim ersten Anblick so gar nicht begeistern konnte (und man musste auch noch anstehen), haben wir uns einfach auf die Suche nach einem netten Café gemacht – und sind glücklicherweise auch ziemlich schnell fündig geworden.

Die Pastelaria Batalha sieht von außen gar nicht so besonders aus – aber drinnen wird es richtig nett. Man muss erst mal eine Treppe runter ins Untergeschoss. An einer Theke kann man sich vor lauter ofenfrischen Gebäcken gar nicht so schnell entscheiden: Egal, ob süß oder herzhaft, es ist wirklich alles da. Natürlich gibt es auch heiße und kalte Getränke in großer Auswahl. Das macht diese Bäckerei nicht nur ideal für ein leckeres Frühstück, sondern auch für ein leichtes Mittagessen oder einen Snack für zwischendurch.

Jedenfalls, an der Theke erhält man eine Nummer und kann es sich an einem der Tische im freundlichen Nebenraum im Vintage-Look gemütlich machen. Ziemlich zügig und sehr freundlich wird die ausgewählte Leckerei dann auch serviert.

Wenn man was nachbestellen möchte, dann geht man einfach zurück an die Theke, nennt (oder zeigt) seine Nummer und Schwupps, schon gibt es Nachschub.

Die Preise sind trotz der zentralen Lage gleich hinter der Praça Camões echt gut – Und es ist auch noch herrlich ruhig. Eine wahre Oase.

Wer also nicht einfach in einer der inzwischen allgegenwärtigen Filialen der „Padaria Portuguesa“ frühstücken möchte, sondern etwas Authentischeres sucht, der ist hier gut aufgehoben.

Adresse:

Rua da Horta Seca, nº 1
Lisbon, Portugal 1200-221

Hier noch ein paar weitere Fotos (Photo credit: Pastelaria Batalha).