Es gibt viele Airport-Hotels in Lissabon. Große. Kleine. Teure, richtig teure und solche, die preislich voll im Rahmen liegen. Die meisten liegen direkt am Flughafen – andere etwas weiter in Richtung Stadt mit guten Anschluss-Möglichkeiten. Unser Favorit unter all den Flughafen-Hotels in Lissabon ist das ibis Hotel in Parque das Naçoes. Und das, obwohl die günstigste Hotel-Option der Accor Kette im Grunde so gar nicht dem entspricht, was wir normalerweise in einem Hotel suchen. Es gibt also keinen persönlichen Touch. Kein familiäres Flair. Wenig „Design“ und schon gar kein „Boutique“. Ibis Hotels sind für uns der Inbegriff einer typischen 0-8-15 Hotellerie. Und dennoch! Wenn wir Portugal für ein paar Tage verlassen, ist das ibis Hotel im Parque das Naçoes mittlerweile unsere erste Wahl. Warum das so ist, erfahrt ihr hier.

Das ibis Hotel Parque das Naçoes – alles easy!

Wenn wir uns auf die Socken machen und für längere Zeit auf Reisen gehen, gestalten wir vor allem den Hin- und Rückweg so einfach wie möglich. Wir gondeln normalerweise schon einen Tag vor Abflug mit dem „Frosch“ – unserem treuen, alten und sehr grünem Auto – von unserem Haus circa 60 km nach Lissabon und gönnen uns einen relaxten Abend in der Stadt. Fein essen, ein wenig flanieren, noch einen Drink oder zwei und am nächsten Tag geht es dann ganz entspannt zum Flughafen. Für uns ist es also wichtig, ein Hotel zu haben, das dem „Frosch“ einen bezahlbaren Stellplatz bietet, das einen guten Anschluss zum Airport hat und das auch preislich nicht schon vor Reisebeginn unsere Urlaubskasse plündert. Das ibis in Parque das Naçoes punktet da in jedem Bereich. Die Zimmerpreise sind schon Mal ein echtes Argument – die 100-Euro-Marke haben wir auch zur Hochsaison noch nicht erreicht. Meist liegen die Preise zwischen 50 und 60 Euro die Nacht. Die Zimmer sind das, was man erwartet: klein, bequem und funktionell. (W-Lan ist kostenlos – wer also seine Reisekasse noch mal eben an einem Online-Spielautomaten aufpolstern möchte, kann Gas geben!) Die Hotelbar ist rund um die Uhr besetzt, das Frühstück überraschend gut und „Frosch“ hat für 12 Euro pro Tag (24 Stunden) einen sicheren Tiefgaragenplatz. Flughafentransfer-Optionen gibt es im Lissabon-Stadtteil Parque das Naçoes reichlich. Bus, Bahn, Metro oder Taxi. Länger als 10 Minuten dauert die Fahrt zum Flughafen in der Regel nie.

Ein Abend in Parque das Naçoes in Lissabon

Das ehemalige EXPO-Gelände von Lissabon ist der modernste Stadtteil der City. Klar findet man hier nicht den historischen Charme von Alfama, vermisst das pulsierende Nachtleben des Bairro Alto oder die stylishen Shopping-Boutiquen von Príncipe Real. Aber dafür hat Parque das Naçoes andere Highlights zu bieten. So kann man zum Beispiel nachmittags das wunderschöne Oceanário in Lissabon besichtigen, am Abend im Old House (unserer Meinung nach das beste chinesische Restaurant in Lissabon) fein essen und anschließend im Spielcasino sein Glück probieren. Das Einkaufszentrum „Vasco da Gama“ lädt nicht nur zum hemmungslosen Shoppen ein, sondern bietet auch ein großes Kino sowie viele Restaurants und die typischen Fast-Food-Ketten. Dann noch einen kleinen Absacker an der Bar im ibis Parque das Naçoes, und der Zwischenstopp in Lissabon ist perfekt!

photo credit: -LucaM- Photography WWW.LUCAMOGLIA.IT Vasco da Gama Shopping Center via photopin (license)