Restaurante Santa Clara dos Cogumelos

Im Namen des Pilzes: Restaurant „Santa Clara dos Cogumelos“

Über unseren guten Freund und Koch Francesco haben wir ja schon des Öfteren berichtet. Mal im Zusammenhang mit der Sagrada Familia, mal mit dem Kochkurs in Lissabon. Auch bei unserer kulinarischen Neuentdeckung – dem Restaurant „Santa Clara dos Cogumelos“ – hat Francesco die Finger im Spiel. Cogumelos bedeutet Pilze auf Portugiesisch und somit wird auch deutlich, welcher rote Faden sich durch jedes der feinen Gerichte zieht, die hier auf den Tisch kommen. Francesco hat seit Anfang des Jahres die Küchenleitung übernommen und bereichert dieses ohnehin schon tolle Restaurant in Lissabon seinem eigenen kreativen Touch.

Die Pilgerreise zum Tempel der Pilze …

… begann für uns nach einer feinen Flasche Wein im Cork Screw in Alfama. Das Restaurant liegt nämlich auf einem der wohl bekanntesten Plätze der City: Dem Campo de Santa Clara, auf dem jeden Dienstag und Samstag der legendäre Flohmarkt Feira da Ladra stattfindet. Also auf in Richtung Pantheon und zum Marktgebäude (Mercado de Santa Clara), das den Mittelpunk des Platzes definiert. Dort ist auch das Restaurant beheimatet, das die Gäste schon nach dem Betreten rein optisch auf das bevorstehende kulinarische Abenteuer einstimmt. Gemälde, Skulpturen und allerlei Schnick-Schnack, die allesamt in irgendeiner Form Pilze thematisieren; mal allein, mal mit der heiligen Santa Clara, mal mit anderen Motiven. Das Restaurant selbst strahlt eine sehr angenehme und relaxte Stimmung aus, die durch das super freundliche Serviceteam zusätzlich untermalt wird.

Was man aus Pilzen alles zaubern kann!

Los ging es nach dem obligatorischen Brotkorb und Oliven mit einem Cordon Blue aus Portobello-Pilzen. Genial und ganz schön mächtig: eine Portion ist dicke genug als Vorspeise für vier Personen. Dann ging es quer (Pilz) Beet durch das Menü. Der geschmackliche Gewinner des Abends waren die Pilz-Gnocchi mit schaumig leichter Roquefort-Soße (die Betonung liegt hier auf „leichte“, was sich eigentlich mit „Roquefort“ beißen müsste – tut es aber nicht!). Doch auch die anderen Gerichte waren super lecker! Die Entenbrust mit Waldpilzen, die wunderbar glasierten Fleischstückchen vom iberischen Schwein mit „St. Georg’s“ Pilzen oder die sagenhaft pilzig gefüllten Ravioli – es gab wirklich nichts auszusetzen. Zum Dessert sind wir aber bis auf eine Runde Café und einen guten Grappa nicht mehr gekommen – wir waren schon nach den Hauptgängen satt und zufrieden. Die Creme Brulé mit Trüffel und Lakritz hat uns zwar echt angelacht, aber die ist dann bei unserem nächsten Besuch fällig.

Die Preise im Cogumelos dos Santa Clara

Man kann bestimmt günstiger essen in Lissabon, aber hier ist jeder Cent bestens angelegt. Die Vorspeisen liegen preislich zwischen 4 bis 10 Euro. Für einen Hauptgang gebt ihr um die 14 bis 19 Euro aus und für ein leckeres Dessert legt ihr zwischen 4 und 6 Euro auf den Tisch.

Fakt ist, dass ihr euch dieses Restaurant bei euer kommenden Städtereise nach Lissabon auf keine Fälle entgehen lassen solltet. Mal etwas ganz Anderes und aus jeder Hinsicht eine tolle Erfahrung – für uns ein echter Lissabon Insider Geheimtipp! Denkt daran, mindestens einen Tag im Voraus zu reservieren – sicher ist sicher!

Weiter Infos zum Restaurant Santa Clara dos Cogumelos findet ihr hier:

Facebook

Homepage

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s