Ministerium Club

Clubbing in Lissabon: Ministerium Club

Es war mal wieder an der Zeit, ordentlich das Tanzbein zu schwingen und die Nacht zum Tage zu machen. Nach einem ausgiebigen Steak-Gelage mit meinen Jungs waren die Bäuche voll, die Stimmung klasse und – wie es nach solch Völlerei nun mal so ist – die Augenlider etwas schwer. Doch wie lehrt eine alte Volkweisheit: „Nach dem Essen sollst du ruhn oder 1000 (Tanz-)Schritte tun!“. Drei aus unserer Gruppe entschieden sich für die erste Variante – für den Rest ging es bester Dinge in einen der angesagtesten Clubs in Lissabon: dem Ministerium Club auf dem Praça Comércio in Baixa.

Die Räumlichkeiten im Ministerium …

… sind recht einfach aufgebaut, aber aufgrund des ohnehin schon ziemlich abgefahrenen Gebäudes ziemlich cool. Der Eingang zum Ministerium Club ist gar nicht so soooo einfach zu finden – trotz sehr zentraler Location. Rechts – gleich neben einem unserer Lieblingsrestaurants „Can the Can“ – geht es durch eine schmale Tür, über der ein vergleichsweise kleines Schild die Tanzwütigen auf den Club aufmerksam macht. Vor dem Club kann man in der „Ministerium Cantina“ tagsüber wohl ganz vernünftig essen und die Sonne genießen. Drinnen kommt man zunächst zum Mainfloor. Auf der rechten Seite befindet sich die Bar, vorne das DJ-Pult und fertig ist die Kiste. Wer eine kurze Auszeit braucht findet auf der Rückseite (Eingangsbereich) eine Treppe, die auf eine Balustrade führt. Hier finden sich einige wenige, doch saugemütliche Sessel. Zudem kann man hier das Treiben auf dem Main-Floor beobachten. Und … hier geht der Weg weiter in den kleinen Club, der meines Erachtens weitaus lässiger ist.

Die Stimmung im Ministerium …

… ist je nach Floor und Mukke recht unterschiedlich. Stress habe ich persönlich noch nie im Ministerium erlebt, doch Freunde von mir haben es wohl schon anders gesehen. Ich würde das so zwischen Kremlin (eher rauere Sitten) und LUX (super relaxed) einstufen. Samstag geht es vor allem auf dem Main-Floor ordentlich zur Sache. Eng, treibend, schwitzig … Techno eben! Als wir letzten Freitag dort waren, hatte nur der kleine Club offen und wir waren alle super angenehm überrascht. Geschätzte 60 Leute feierten eine Label Party mit ganz viel guter Stimmung, lachenden Gesichtern und, wenn auch für meinen Geschmack etwas harter, aber dennoch sehr tanzbarer Musik. Ein ganz dickes Lob geht an das Team hinter der Bar und im Back-Office! Super freundlich und total hilfsbereit.

 

Die Preise im Ministerium Club …

… sind halt so, wie sie in einem eher hochklassigeren Techno Club in Lissabon sind: teuer! Was wieviel gekostet hat, kann ich (wegen Bodennebel und anderen Gemütszuständen) nicht mehr mit Gewissheit sagen … so um die 5,- Euro für ein Bier?! Auf alle Fälle ist das Ministerium eine coole Alternative zu den anderen Clubs in Lissabon. Ich war nun schon zwei Mal dort und werde dem Ministerium Club in Lissabon auch ganz bestimmt noch öfters einen Besuch abstatten.

Photo credit: Ministerium Club Lisboa

INFO:

Facebook

Map

Home

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s