Restaurante Bastardo

Bastardo Lisboa (2)

Back to step one! Unser Weg zu dem durchaus stylishen Restaurant „Bastardo“ führte Angelica und mich in das Hotel, in dem wir während unserer ersten Reise nach Lissabon gewohnt haben: Das Internacional Design Hotel! Schon damals waren wir von dem stilvollen Ambiente dieses Hauses begeistert – nur ein Restaurant gab es da noch nicht. Mit dem „Bastardo“ bleibt das Designhotel seiner Linie durchaus treu. Sehr geschmackvolle Einrichtung, liebevolle Details (wie der Brotkorb aus Legosteinen) und eine wirklich kreative Küche!

Die drei kleinen Schweinchen & der mafiöse Oktopus …

Die Speisekarte im Bastardo liest sich wirklich gut. Die portugiesische Variante scheint im Vergleich zur englischen Ausgabe noch ein wenig unterhaltsamer zu sein. Zumindest gemessen an der Reaktion unserer Freunde und der anderen einheimischen Gäste im Restaurant.

Wie dem auch sei. Alle Vorspeisen, die wir gereicht bekamen, waren der absolute Hit! Von den wunderbar zarten Schweinefleischstückchen („Three little pigs“), über die eingelegt Ente („Jarglass“) bis hin zum „Surf & Turf“ aus Stockfisch und Foi Gras.

Die Hauptspeisen waren dagegen etwas durchwachsen. Für die in der Pfanne gegarten Steaks (House Steak) kann man das gerne wortwörtlich nehmen. Geschmacklich klasse aber eine sehr zähe Angelegenheit und vom gewünschten Garpunkt ziemlich entfernt … leider. Dafür waren die anderen Hauptgänge perfekt! „Mister Piggy“ war wieder die zarteste Versuchung, seitdem Schweine gegessen werden. Der Oktopus „Mafioso“ sowie die Meeresfrüchte Variation „Sea World“ waren offensichtlich hervorragend.

Die Desserts waren ebenfalls OK, obwohl es auch hier ein wenig an Raffinesse und diesem besonderen WOW! -Moment gefehlt hat.

Der Service war klasse! Die Getränkeauswahl tadellos. Das sagenhafte Ambiente dieses extrem stylishen Restaurants ist genial.

Preise und ein Fazit:

Wir haben zu sechst am Tisch gesessen und, wie es in unserer Runde üblich ist, am Ende des Abends den Deckel geteilt. Mit allem Drum und Dran kamen circa 35,- Euro pro Person zusammen. Auch wenn es in Sachen Essen ein einigen Stellen hätte besser sein können, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis im Bastardo voll in Ordnung.

Also … schaut Euch das mal an! Wie gesagt, vom Stil ist das Hotel und Restaurant ganz weit vorne. Wir waren sicherlich nicht zum letzten Mal dort.

Info:

Adresse: Rua da Betesga, 3, Lissabon

Home

Facebook

Danke für die schönen Bilder: Mariagrazia, Stefien und natürlich dem Bastardo!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s