Feira da Ladra Lisboa

Feira da Ladra Lisboa (5)

Der Flohmarkt der Diebe – Günstig einkaufen in Lissabon

Eine ganz tolle Abwechslung zur üblichen Shoppingtour durch Lissabon bekommen Schnäppchenjäger jeden Dienstag und Samstag geboten. Die „Feira da Ladra“ ist der wohl schönste und größte Flohmarkt der Stadt.

Der Trödelmarkt hoch oben im Stadtteil Graça bietet eine sagenhafte Vielfalt und allerlei Dinge, die man mehr oder weniger gebrauchen kann. Die Feira da Ladra nimmt den gesamten Campo de Santa Clara ein. Ein gigantischer Platz, der sich hinter der berühmten Kirche São Vicente da Fora in Richtung Pantheon erstreckt.

Der Flohmarkt der Diebin – Der Name ist NICHT Programm!

Auf jeden Fall nicht mehr. Damals, so erzählt man sich, war der Flohmarkt ein beliebter Treffpunkt für all jene Touristen, die ihre gestohlenen Kameras zurückkaufen wollten. Heute treiben sich auf dem Flohmarkt nicht mehr und nicht weniger Taschendiebe rum, wie in der ganzen Stadt üblich. Dennoch sollte man die klassischen Anti-Taschendieb-Tricks anwenden. Kein Geldbeutel in die Gesäßtasche oder einfach nur Bares in die Hosentasche stecken. Handtaschen richtig umlegen, Rucksäcke besser im Hotel lassen, keinen Fremden bitten, die Kamera mal eben kurz zu halten, etc.

Über Stoffgiraffen, Kacheln, Telefone, T-Shirts und Ledersessel

Auf der Feira da Ladra gibt es nichts, was es nicht gibt. Von unsortierten Klamottenbergen, antiken Hauskacheln, coolen Ledertaschen, alten Telefonen und Röhrenradios bis hin zu gewellten Schallplatten, gebrannten Filmen und wirklich supergünstigen Konsolenspielen. In der Mitte des Flohmarkts befindet sich eine Markthalle, die im Inneren neben ein paar Ständen und Ausstellungstücken eine kleine Cafeteria beheimatet. Rund um die Markthalle befinden sich kleine schnuffige Läden, die hauptsächlich Antiquitäten anbieten.

Handeln ist nicht unbedingt angesagt. Die Portugiesen empfinden Handeln eher etwas beleidigend. Schließlich bekommt man die Ware hier ja schon extrem günstig. Natürlich kann man sein Glück probieren und feilschen, was das Zeug hält. Aber dann nicht wundern, wenn man auf taube Ohren stößt.

Fazit zum Flohmarkt der Diebin

Absolut empfehlenswert! Neben dem eigentlichen, sehr günstigen Einkaufserlebnis in Lissabon besticht vor allem die sagenhafte Kulisse des Flohmarkts. Eine Besichtigung der wunderschönen Kirche São Vicente oder des Pantheons lässt sich mit der günstigen Shoppingtour über die Feira da Ladra prima verbinden. Auch der Stadtteil Graça ist einen Besuch wert. Das Entdecken enger Gässchen und uriger Shops sowie das Gefühl, durch Straßen zu schlendern, die in keinem Reiseführer jemals erwähnt werden, ist fantastisch. Hier erlebt man noch das ganz ursprüngliche Lissabon. Dank der berühmten Tram 28 lässt sich der Heimweg relativ bequem und unglaublich aufregend gestalten.

Ein paar Infos zum Flohmarkt der Diebe

Ort:

Campo de Santa Clara, Bezirk São Vicente de Fora in Graça.

Öffnungszeiten:

Dienstags und Samstag zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang … Also grob zwischen 9 und 19 Uhr. Tipp: Am besten man geht zwischen 9 und 11 Uhr, da viele Händler schon gegen Mittag die Zelte abbauen.

Wenn euch unser Blog gefällt & ihr uns unterstützen möchtet, dann könnt ihr das hier tun: HIER!

6 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s