Fußballfieber in Lissabon

Benfica Stadion

Lissabon4Insider macht auf Fußball – Benfica vs. Juventus

Einmal die Stimmung erleben, wenn Lissabons Fußballmannschaft Nr. 1 auf Torjagd geht. Wir haben es gemacht und können diese Erfahrung wirklich jedem empfehlen, der dem Fußball nicht abgeneigt ist und seinen Lissabontrip mit etwas Ungewöhnlichem bereichern möchte.

Das Stadium liegt unweit des Konsumtempels „Colombo“ im Stadtteil Benfica. Wir haben uns circa zwei Stunden vor Anpfiff des Europa-Cup-Halbfinales gegen Juventus Turin mit Mariagrazia und Søren getroffen. Mit dem Schritt aus dem Taxi waren wir sofort von einem Meer aus Rot-Weiß umgeben. Tausende Fans – bestens gelaunt und total friedlich – waren noch vom Erfolg der Mannschaft als Portugals Meister euphorisch. Die Gewissheit, dass Benfica auch die italienische Spitzenmannschaft schlagen würde, war quasi in Stein gemeißelt.

Im Stadium war die Stimmung ansteckend …

Wenn sich ein gut gefülltes Stadium erhebt, um gemeinsam sein Team zu feiern, ist Gänsehautstimmung angesagt. Nach dem Vereinssong ist es Usus, dass das Wappentier von Benfica – ein riesiger Adler – durch das Stadium gleitet und in der Mitte des Speilfelds landet. Dass der Vogel bei den Begeisterungsstürmen nicht die Orientierung verlor, fand ich persönlich ziemlich beeindruckend. Die Benfica-Fans sind ein Völkchen, dass alle Altersgruppen vertritt. So saß Opa neben Enkelsohn, ganze Familien, junge Männer und Frauen – eine ältere Dame kam in Vereinsfahnen gehüllt alleine, um ihre Mannschaft anzufeuern. Und natürlich die Vollblutfans mit Gesichtsbemalung, Megafahnen und allem drum und dran. Südländische Emotionen in Urform! Der Schiri war „offensichtlich“ bestochen, der Torhüter zu langsam, die Juventusfans Zielscheibe wüstester Beschimpfungen (was mit von deren Seite mit Gleichem vergolten wurde), Pfiffe, Freudentaumel und tiefste Depression – all dies abwechselnd im Minutentakt.

Und das Spiel?

Nun, als Benfica schon nach den ersten zwei Minuten das erste Tor erzielte, freute ich mich auf ein Hammerspiel. Was die ersten Minuten und den Hauptteil der zweiten Halbzeit anging, war es das auch. Zwischendrin hatte ich mehr Spaß dabei Mariagrazia und Angelica zu beobachten, die, umgeben von Benfica-Fans, eigentlich viel lieber Buffon und Pirlo bejubelt hätten und ihr italienisches Temperament nur schwer zügeln konnten. Endstand: 2:1 für die Heimmannschaft.

Fazit:

Wie bereits erwähnt, war es ein wirklich tolles Erlebnis. Die Karten für 30 Euro pro Person waren ihr Geld absolut wert. Alleine der Stimmung wegen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s