Ausflug nach Sintra bei Lissabon

Casal Sta. Maria Sintra (2)

Wo Reben schneller altern und Menschen ewig leben …

Casal Sta. Maria, so der Name eines Weinguts an den steilen Berghängen Sintras. Nach einer 40-minütigen Zugfahrt von Lissabon nach Cascais brachten uns Patrizia und João an einen wahrlich magischen Ort. Wieder einmal im Namen des portugiesischen Weins. Und erneut mit unglaublichen WOW!-Momenten und sagenhaften Eindrücken.

Schon die Fahrt von Cascais in Richtung Weingut „Casal Sta. Maria“ auf dem Serra di Sintra war ein einziger Augenöffner. Der Blick schweift das satte Grün dichter Wälder bis hinunter zum tiefen Blau des Atlantiks. Weiße Wellen brechen sich an goldenen Stränden. Kleine Dörfer fügen sich harmonisch in das Landschaftsbild ein. Im Auto herrschte trotz der noch recht frühen Stunde eine ausgelassene Stimmung. Schließlich hatten wir einen Tag voller Weinverkostungen und Kellerbesichtigungen vor uns. Dass das Weingut des Herrn Dr. Baron Bruemmer aber noch so viel mehr in Petto hatte, wussten wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Das Weingut Casal Sta. Maria – Weine, Rosen und Magie

Luis Mota Veiga ist verantwortlich für den Verkauf der noch recht jungen Weine, die hier mit viel Leidenschaft gekeltert werden. Er war es auch, der uns durch die umliegenden Weinberge führte, uns fachkundig über alte portugiesische Rebsorten aufklärte und dann begann, uns einen kleinen Einblick in das Leben des Eigentümers – Dr. Baron Bruemmer – zu gewähren. Mit jedem Wort über dessen Lebensgeschichte wurde auch der Ort an sich zunehmend magischer. Alles an dieser Stelle wiederzugeben, wäre unmöglich, denn das wäre Stoff für drei Bände! Dr. Baron Bruemmer erblickte 1911 das Licht der Welt und ist heute schlappe 103 Jahre alt. Seinen Weg nach Portugal fand er 1962, als ihm seine Ärzte anrieten, einen schönen Ort zu suchen, an dem er seine letzten Tage erleben könne. Er war zu dieser Zeit 51 und an Pankreaskrebs erkrankt. Also erwarb er das alte Gut, trank Wasser aus der hofeigenen Bergquelle und frönte seiner tiefen Leidenschaft zu Rosen und Pferden. Heute noch! 2006, nach einer weiteren Operation entschied er sich, auf Wein umzusatteln. Das ganze Areal rund um das alte Herrenhaus aus dem 17. Jahrhundert ist ein paradiesischer Garten aus Weinreben, unzähligen Blumen und uralten Bäumen. Jeder Schritt ein Augenöffner!

Die Weinverkostung

Doch zurück zum eigentlichen Grund unseres Besuchs: die Weine von Casal Sta. Maria. Nach der Verköstigung der noch reifenden Weißweine im Keller (direkt aus dem Fass) mit Kellermeister Antonio, nahmen wir schon leicht beschwippst in der Probierstube des Weinguts Platz. Neben den drei Rotweinen, die allesamt recht spritzig mit viel Eigensäure nicht ganz so meinen persönlichen Geschmack trafen, bekamen wir von Luis wirklich hervorragende Weißweine kredenzt. Mein absoluter Favorit ist die urportugiesische Rebsorte „Arinto“. Der Wein ist wunderbar belebend mit der leicht salzigen Note des Atlantiks. Der Sauvignon Blank erinnert an Passionsfrucht. Sagenhaft vollmundig ist der Arinto & Chardonnay. Letztendlich machten wir uns bester Laune mit unglaublichen Eindrücken und einer Kiste feinsten Weinen auf den Heimweg. Zum letzten Mal waren wir aber ganz bestimmt nicht an diesem zauberhaften Ort …

Casal Sta. Maria

2705-177 Casas Novas

Colares / Sintra / Portugal

Telefon: 219 292 117 / 0917

E-Mail: comercial@casalstamaria.pt

Natürlich kann man auch eine geführte Tour nach Sintra buchen – dann verläuft man sich ganz bestimmt nicht und kann vielleicht ganz bequem und sorglos noch die eine oder andere schöne Ecke in Sintra erkunden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s