Reiseführer Lissabon

moleskin reiseführer

Der beste Reisführer für Lissabon – Moleskin-City-Notebook

Reiseführer gibt es wie Kopfsteinpflaster in Lissabon – unzählige. Von Klassikern wie Lonely Planet bis hin zu kleinen Klappkärtchen, die kostenlos im Touristcenter ausliegen. Eins haben sie alle gemeinsam. Der Leser bekommt quasi vorgekaute Reisetipps, die andere erlebt und festgehalten haben. Dass diese Reiseführer ihren Nutzen haben, ist unbestritten. Doch der beste Reiseführer ist meiner Meinung nach einer, den man selbst gestaltet. Und genau so ein Reiseführer für Lisboa ist das City Notebook von Moleskin.

Klein, schwarz und unglaublich praktisch

Der Reiseführer für Lissabon von Moleskin ist im Prinzip nicht anderes, als ein ausgefeiltes und stadtspezifisches Notizbüchlein.Das Beste daran: Er sieht nicht aus wie ein herkömmlicher Reiseführer.

Enthalten sind unter anderem:

  • Eine Übersichtskarte der Stadt.
  • U-Bahn-Plan und Haltestellenverzeichnis.
  • Detaillierte Stadtkarten zu den einzelnen Stadtteilen.
  • Ganz viele Seiten zum Notieren von Erfahrungen, Eindrücken und was sonst noch so anfällt.
  • Ein persönliches Archiv mit 12 Abschnitten, in denen beispielsweise Adressen, Restaurants, etc. notiert werden können.
  • Dann gibt es noch kleine Aufkleber, kleine abreißbare Zettelchen und ganz viel weitere Hilfsmittel, um seinen Lissabon Städtetrip zu planen und zu dokumentieren.

Moleskin-Notebooks – ein Notizbuch mit langer Tradition

Moleskin- Notizbücher wurden schon von Van Gogh, Picasso oder Hemingway benutzt. Die kleinen Notizbücher waren über Jahrhunderte das Maß aller Dinge, bis zum Jahre 1986, als der letzte Hersteller in Tours (Frankreich) die Produktion einstellte. Als 1998 ein kleiner Mailänder Verlag den Moleskin wieder auf den Markt brachte, setzt sich die Geschichte weiter fort. Zum Glück!

Mein Fazit

Genial! Der Moleskin ist also so etwas wie ein aktiver Kreativ-Reiseführer, der immer weiter verfeinert werden kann. Zudem dient er nach der Reise als kleines Tagebuch. Sicherlich mag es dem ein oder anderen zu stressig sein, seine Erfahrungen in Lissabon irgendwie „Old School“ festzuhalten. Also zuerst zum Stift und dann zum Smartphone zu greifen. Ich habe mich über mein Moleskin City-Notebook Lisboa richtig gefreut und werde es im Sinne des Blogs fleißig nutzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s